T-105

Effizienter Einsatz in der Oberflächentherapie

Die Geräte der Reihe T-105 sind für Röntgen-Oberflächentherapie in einem Bereich von 10 bis 100 kV bestimmt. Das T-105 besteht aus einem fahrbaren Wagen mit aufgesetztem Röhrenstativ mit Strahler. Ein separates Pult sowie ein Touchscreen-PC ermöglichen die Bedienung von einem abgeschirmten Schaltplatz aus. Der Strahler ist an einem Federarm in zwei Achsen drehbar aufgehängt. Der Federarm selbst ist leicht in der Höhe verstellbar. Ein Klemmmechanismus sichert die eingestellte Stativposition zur Bestrahlung am stehenden, sitzenden oder liegenden Patienten. Direkt an der Röntgenröhre ist eine Filtervorwahl möglich. Ein am Gerät befindlicher Informationsmonitor gibt die gewählten Parameter mit Benutzerinformationen wieder. Die gewünschte Energie wird durch manuelle Auswahl des Filters eingestellt. Daraus ergeben sich vier unterschiedliche, vorwählbare Energien zur Bestrahlung. Das T-105 kann optional um das netzwerkfähige Verifikationssystem RadControl - II  für Bestrahlungsplanung und Dokumentation ergänzt werden.

Broschüre Röntgentherapiegerät T-105

 

Max. Röhrenspannung [kV]

100

Max. Röhrenstrom [mA]

12

Max. Ausgangsleistung [W]

1200

Zweikreis-Kühlung

Wasser - Wasser

Anzahl wählbarer Energien (Kombination aus Filter, [mA], [kV])

4

Max. Anzahl erkennbarer Tuben

14

Fokus-Haut-Abstände [cm]

15...30

Netzanschluss

1 ~ PEN , 230 V AC, 16 AT